Starke Frauen sollt ihr sein!

Veröffentlicht am 07.03.2023 in Arbeit und Wirtschaft

Philipp Nicolodelli li. und Peter Brand re. überreichen BM Manuel Scholl unseren Vorschlag

Starke Frauen sollt ihr sein! Die SPD Oberhausen-Rheinhausen schlägt starke Frauen als Namenspatinnen für die Straßen im Neubaugebiet Erlengewann-Viehtriebsgewann vor. Peter Brand und Philipp Nicolodelli übergeben unseren Vorschlag an Bürgermeister Manuel Scholl. Den Mitarbeiterinnen im Rathaus, übergaben Sie einen Blumengruß zum Frauentag und dankten für ihr Engagement für die Gemeinde.

Mit Margarete Steiff, Anna Blos, Bertha Benz und Elly Heuss-Knapp schlagen wir vier herausragende Persönlichkeiten vor. Jede von Ihnen steht mit ihrer Lebensgeschichte beispielgebend, wie entscheidend wichtig und gewinnbringend die Teilhabe von Frauen in der Politik, in der Wirtschaft für die Ausgestaltung unseres Gemeinwesens ist. 

Mit der Benennung der vier Straßen möchten wir zum Einen an diese starken Frauen und Ihre Lebensleistung erinnern. Alle vier Frauen haben einen regionalen Bezug zum Land Baden-Württemberg. Sie kommen entweder von hier oder haben überwiegend hier gewirkt. Dies veranlasste bereits den Landtag BW vier Sitzungssäle nach ihnen zu benennen. Wir wollen aber auch ein positives Zeichen für die Teilhabe von Frauen setzen und dies dauerhaft im täglichen Leben der Gemeinde verankern. 

Margarete Steiff (* 24. Juli 1847 in Giengen an der Brenz; † 9. Mai 1909 ebenda) war in vielerlei Hinsicht eine bemerkenswerte Persönlichkeit. Vollkommen unüblich für die damalige Zeit erkämpfte sie sich als junges Mädchen, gegen viele Widerstände, ihren Platz im Leben und wurde eigenständige Unternehmerin. Mit einem Nadelkissen in Form eines kleinen Stoffelefanten schrieb sie das erste Kapitel einer beispiellosen Erfolgsgeschichte, die heute noch, nach über 140 Jahren, fortgeschrieben wird.

Anna Blos (geb. Tomasczewska; * 4. August 1866 in Liegnitz; † 27. April 1933 in Stuttgart) engagierte sich als überzeugte Verfechterin des Frauenwahlrechts im Württembergischen Verein für Frauenstimmrecht. 1919 wurde sie als einzige Frau aus Württemberg für die SPD in die verfassungsgebende Weimarer Nationalversammlung nach Weimar gewählt, eine von insgesamt 37 Frauen unter den 423 Abgeordneten.

Bertha Benz (geborene Ringer; * 3. Mai 1849 in Pforzheim; † 5. Mai 1944 in Ladenburg) gilt als die erste Autofahrerin und als erster Mensch überhaupt, der sich über kürzere Versuchs- und Probefahrten hinauswagte. Ihrer Fahrt auf von Pforzheim nach Mannheim trug wesentlich dazu bei, die noch bestehenden Vorbehalte der Kunden gegen das Fahrzeug zu zerstreuen, und ermöglichte in der Folge den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens.

Elly Heuss Knapp (geborene Knapp; * 25. Januar 1881 in Straßburg; † 19. Juli 1952 in Bonn) veröffentlichte 1910 ihr erstes Buch "Bürgerkunde und Volkswirtschaftslehre für Frauen“. Wie ihr Mann wurde sie nach Kriegsende Mitglied des württembergisch-badischen Landtags. 1949 wurde sie die erste First Lady Deutschlands. Ihr bekanntestes Vermächtnis ist das Müttergenesungswerk, das sie 1950 gründete und das bis heute unter der Schirmherrschaft der Frau des Bundespräsidenten steht.

Für die Einreichung unseres Vorschlags im Rathaus wählen wir bewusst den heutigen Weltfrauentag, den 08.03.2023 und hoffen auf ein breites, positives Echo der Verwaltung, des Gemeinderates und der BürgerInnen von Oberhausen-Rheinhausen.

 

Die SPD Fraktion

Peter Brand, Florian Häfele, 

Norbert Horn und Gudrun Metz

 
 

Suchen

101 Jahre SPD Oberhausen-Rheinhausen

Daniel Born ehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft

Folge uns auf Facebook

   fb/SPDOberhausenRheinhausen

Mitglied werden!

Mitglied werden!