Tag der Arbeit: Das Wir entscheidet

Veröffentlicht am 29.04.2013 in Arbeit und Wirtschaft

Der Tag der Arbeit ist ein guter Anlass, auf die Ziele der SPD im Bereich Arbeitsmarkt hinzuweisen: Gesetzlicher Mindestlohn, Gleicher Lohn für gleiche Arbeit, Verhinderung des Missbrauchs von Leiharbeit.

Zusammen mit den Gewerkschaften nutzt die SPD den 1. Mai, um für die Rechte der ArbeitnehmerInnen in Deutschland zu kämpfen. Besonderes Augenmerk legen wir dabei auf die Einführung eines Mindestlohns von 8,50 €, die Abschaffung der Lohndiskriminierung (sowohl von Frauen als auch von LeiharbeiterInnen) sowie unser Ziel, möglichst alle ArbeitnehmerInnen raus aus der Leiharbeit und rein in die Festanstellung zu bekommen.

Auch bei diesen Themen gilt: Das Wir entscheidet! Seid dabei, wenn wir heute und in den kommenden Wochen und Monaten für diese Ziele streiten!

An diesem Tag sind wir eingeladen zum 1. Mai-Fest unseres Nachbar-Ortsvereins Waghäusel beim dortigen Schwimmbad.

 

Mitglied werden

Suchen

Termine

Alle Termine öffnen.

26.05.2019 Kommunalwahlen 2019
Nun steht es definitiv fest: Am 26. Mai 2019 finden in Baden-Württemberg die Kommunalwahlen statt.

Alle Termine

Ortsansichten

News

21.01.2019 20:33 100 Jahre Frauenwahlrecht
Wir feiern 100 Jahre Frauenwahlrecht! Endlich durften Frauen wählen und gewählt werden. Seit 100 Jahren treten wir nun gemeinsam für unser Ideal der Gleichstellung ein. Es ist noch viel zu tun. Auf die nächsten 100! STARKE STIMMEN FÜR DEMOKRATIE

21.01.2019 20:30 Ein Bündnis für Parität!
Fraktionsübergreifend fordern weibliche und männliche Abgeordnete des Bundestages ein Paritätsgesetz für die gleiche Anzahl von Frauen und Männern im Parlament. Katja Mast und  Eva Högl erläutern die Gründe und das Vorgehen. „Veränderungen im Wahlrecht gab es immer nur, wenn mutige Frauen sich für ihre Rechte eingesetzt haben und mutige Männer mit Ihnen gekämpft haben. Gerade die Entstehung des Grundgesetzes

18.01.2019 20:30 Nukleare Aufrüstung ist keine sinnvolle Antwort
Carsten Schneider hält die Star-Wars-Pläne von Trump für Fantasien eines gefährlichen Halbstarken. Nukleare Aufrüstung könne keine sinnvolle Antwort auf sicherheitspolitische Herausforderungen sein. „Eine neue Welle nuklearer Aufrüstung kann keine sinnvolle Antwort auf die großen sicherheitspolitischen Herausforderungen unserer Zeit sein. Deshalb muss alles getan werden, um die vertragsbasierte Abrüstung in Europa zu sichern und zu stärken. Hierbei kann

Ein Service von websozis.info