Zukunftskongress Bildung 2014

Veröffentlicht am 06.11.2014 in Schule und Bildung

Liebe Mitglieder der SPD Oberhausen-Rheinhausen,
die SPD Baden-Württemberg lädt euch herzlich zum

Zukunftskongress Bildung
am 22. November in Ludwigsburg

ein. In Foren könnt ihr gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus der Landesregierung, der Landtagsfraktion, dem kommunalen Bereich, der Wirtschaft und Verbänden zentrale bildungspolitische Themen diskutieren.

Folgendes Programm ist für diesen Tag in Ludwigsburg vorgesehen:

10 Uhr: Ankommen und musikalische Begrüßung
10.30 Uhr: Begrüßung durch Katja Mast, Generalsekretärin der SPD Baden-Württemberg
10.45 Uhr: Gesprächsrunde mit Vize-Ministerpräsident Nils Schmid, Kultusminister Andreas Stoch und Staatssekretärin Marion von Wartenberg
12 Uhr bis 13 Uhr: Forenrunde 1
13 Uhr bis 13.30 Uhr: Mittagspause
13.30 Uhr bis 14.30 Uhr: Forenrunde 2
14.45 Uhr: Diskussion im Plenum u.a. mit Wolfgang Grenke, Präsident der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe; Doro Moritz, GEW-Landesvorsitzende
16 Uhr: Schlusswort durch Claus Schmiedel, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg

Themen der Foren: U3; Inklusion; Ganztagsschule; Regionale Schulentwicklung; Hochschulen; Berufliche Weiterbildung und Ausbildung

Anmeldungen bitte über den Vorstand der SPD Oberhausen-Rheinhausen oder über www.spd-bw.de. Bitte beachtet, dass ohne eine Anmeldung eine Teilnahme nicht möglich ist.

 

Mitglied werden

Suchen

Termine

Alle Termine öffnen.

26.05.2019 Kommunalwahlen 2019
Nun steht es definitiv fest: Am 26. Mai 2019 finden in Baden-Württemberg die Kommunalwahlen statt.

Alle Termine

Ortsansichten

News

21.01.2019 20:33 100 Jahre Frauenwahlrecht
Wir feiern 100 Jahre Frauenwahlrecht! Endlich durften Frauen wählen und gewählt werden. Seit 100 Jahren treten wir nun gemeinsam für unser Ideal der Gleichstellung ein. Es ist noch viel zu tun. Auf die nächsten 100! STARKE STIMMEN FÜR DEMOKRATIE

21.01.2019 20:30 Ein Bündnis für Parität!
Fraktionsübergreifend fordern weibliche und männliche Abgeordnete des Bundestages ein Paritätsgesetz für die gleiche Anzahl von Frauen und Männern im Parlament. Katja Mast und  Eva Högl erläutern die Gründe und das Vorgehen. „Veränderungen im Wahlrecht gab es immer nur, wenn mutige Frauen sich für ihre Rechte eingesetzt haben und mutige Männer mit Ihnen gekämpft haben. Gerade die Entstehung des Grundgesetzes

18.01.2019 20:30 Nukleare Aufrüstung ist keine sinnvolle Antwort
Carsten Schneider hält die Star-Wars-Pläne von Trump für Fantasien eines gefährlichen Halbstarken. Nukleare Aufrüstung könne keine sinnvolle Antwort auf sicherheitspolitische Herausforderungen sein. „Eine neue Welle nuklearer Aufrüstung kann keine sinnvolle Antwort auf die großen sicherheitspolitischen Herausforderungen unserer Zeit sein. Deshalb muss alles getan werden, um die vertragsbasierte Abrüstung in Europa zu sichern und zu stärken. Hierbei kann

Ein Service von websozis.info