Änderung! Termin Mitgliederversammlung am 08.01.2019

Veröffentlicht am 23.11.2018 in Ortsverein

Unsere Delegierten in einer Arbeitsgruppe der KDK

Wir waren froh, ein gutes Thema und einen Termin gefunden zu haben – Pustekuchen! Das Thema „unechte Teilortwahl“ bleibt zwar – es wird nämlich am 11.12. ausführlich den Oberhausener Bürgern im Bürgerhaus W&S vorgestellt, aber deshalb muss die Mitgliederversammlung verlegt werden – voraussichtlich auf den 8. Januar 2019.

Bis dahin sind wir aber nicht untätig. Wir haben uns zur Vorbereitung der Kommunalwahl 2019 z.B. im November bei der Kreisdelegiertenkonferenz (KDK) auf Kreisebene und bei einer Diskussion auf Gemeindeebene in Waghäusel an der Erörterung von Themenschwerpunkten beteiligt, um Wege zu finden und zur Wahl überzeugend aufzeigen zu können, wie sich die in Oberhausen-Rheinhausen anstehenden Aufgaben zum Wohle der Bürger bewältigen lassen.

 

Mitglied werden

Suchen

Termine

Alle Termine öffnen.

26.05.2019 Kommunalwahlen 2019
Nun steht es definitiv fest: Am 26. Mai 2019 finden in Baden-Württemberg die Kommunalwahlen statt.

Alle Termine

Ortsansichten

News

19.02.2019 21:04 Unser Europaprogramm
Kommt zusammen und macht Europa stark! Entwurf des Wahlprogramms für die Europawahl Unser Zusammenhalt ist der Schlüssel zur Erfolgsgeschichte Europas. Wir wissen, dass wir zusammen stärker sind. Dass es unsere gemeinsamen Werte sind, die uns verbinden. Und dass wir mehr erreichen, wenn wir mit einer Stimme sprechen. Mit einer selbstbewussten Stimme, die in der Welt

19.02.2019 21:03 Fortschrittsprogramm für Europa
Um den Populisten und Nationalisten in Europa die Stirn zu bieten, reichen allgemeine Pro-Europa-Floskeln nicht aus, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. Stattdessen braucht es ein konkretes Fortschrittsprogramm für Europa, so wie die SPD es jetzt vorlegt. „Das Europa-Wahlprogramm der SPD zeigt, die SPD kämpft für ein starkes und gerechteres Europa – ohne Wenn und Aber. Es ist nicht einfach

19.02.2019 20:57 Finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen
Heike Baehrens begrüßt die Bundesratsinitiative Hamburgs zur Weiterentwicklung der Pflegeversicherung: „Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen. Darum ist es ein erster wichtiger Schritt, die Eigenanteile der Pflegebedürftigen nicht weiter wachsen zu lassen.“ „Der Vorstoß aus Hamburg kommt zur richtigen Zeit. Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegbedürftigen begrenzen. Insbesondere Menschen, die über einen langen Zeitraum auf eine

Ein Service von websozis.info