Die SPD sagt JA zur Aufhebung der unechten Teilortswahl

Veröffentlicht am 19.11.2018 in Kommunalpolitik

Ortsschild Rheinhausen

Sehr geehrte Bürgerinnen und Büger, Anfang 2019 entscheiden Sie in einem Bürgerentscheid zur Beibehaltung oder Aufhebung der sogenannten unechten Teilortswahl.

Die SPD Oberhausen-Rheinhausen ist für die Aufhebung der unechten Teilortswahl aus folgenden Gründen:

1. 44 Jahre nach dem Zusammenschluss kennen alle Büger/innen unsere Gemeinde nur als Oberhausen-Rheinhausen

2. Alle Parteien und Gruppierungen im Gemeinderat verstehen sich als Vertreter der Gesamtgemeinde. Deshalb wollen wir bei zukünftigen Wahlen nur mit einer gemeinsamen Liste auftreten, die nicht in Oberhäuser und Rheinhäuser unterscheidet.

3. Bei Entscheidungen im Gemeinderat wird nicht nach Ortsteildenken entschieden, sondern nach Notwendigkeit, Bedürftigkeit und Sachlage.

4. Die Aufhebung der unechten Teilortwahl vereinfacht den Wahlvorgang für alle Bürger. Die Wählerstimmen müssen nicht mehr getrennt vergeben werden. Das Ergebnis der Wahl wird gerechter.

Sie SPD Oberhausen-Rheinhausen blickt in die Zukunft, um den Anforderungen der kommunalen Selbstverwaltung gerecht zu werden. Wir verstehen uns als eine Gemeinde in der jede/r Büger/in seinen/ihren Platz hat und jeder Verein, jede Interessensgemeinschaft sich entfalten kann. Deshalb sind wir für die Aufhebung der unechten Teilortswahl beim Bürgerentscheid.

 

Mitglied werden

Suchen

Termine

Alle Termine öffnen.

13.12.2018, 18:45 Uhr Fraktionssitzung der SPD Gemeinderäte
Interessierte Mitglieder sind herzlich eingeladen an der Fraktionssitzung teilzunehmen.

18.12.2018, 18:30 Uhr Sitzung Gemeinderat

26.05.2019 Kommunalwahlen 2019
Nun steht es definitiv fest: Am 26. Mai 2019 finden in Baden-Württemberg die Kommunalwahlen statt.

Alle Termine

Ortsansichten

News

11.12.2018 20:45 10 Jahre Lebensmittel ohne Gentechnik sind ein großer Erfolg
Eine im Auftrag der SPD-Bundestagsfraktion erstellte Analyse zeigt, dass ‚Ohne Gentechnik‘ ein sehr erfolgreiches Marktsegment ist. Seit zehn Jahren gelten für das Label klare und strenge gesetzliche Vorgaben. Angebot und Nachfrage nach Milch, Eiern, Käse und Fleisch von Tieren, die ohne Gentechnik gefüttert wurden, wachsen weiter. „Das freiwillige Label ‚Ohne Gentechnik‘ sorgt für mehr Transparenz für

11.12.2018 20:41 Gute-Kita-Gesetz: mehr Qualität, weniger Gebühren
Der Bundestag beschließt diese Woche das Gute-Kita-Gesetz. Katja Mast sagt: Der Bund investiert 5,5 Millarden Euro für gute Kitas – und damit für gute Kinderbetreuung. „Das Gute-Kita-Gesetz kommt! Damit lösen wir unser Versprechen ein: mehr Qualität, weniger Gebühren.  Für die SPD-Bundestagfraktion ist klar: Jedes Kind muss die gleichen Chancen auf gute Kinderbetreuung haben. Dafür investiert der Bund

11.12.2018 20:37 Patienten brauchen eine sichere Versorgung mit Arzneimitteln
Die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagfraktion, Sabine Dittmar, äußert sich zu den Vorschlägen zur Weiterentwicklung der Apotheken, die Gesundheitsminister Spahn heute vorgestellt hat. „Seit dem EuGH-Urteil haben wir mit der Diskussion über das RX-Versandhandelsverbot zwei Jahre verloren. Die Vorschläge, die Gesundheitsminister Spahn jetzt vorgelegt hat, sind uns teilweise gut bekannt. Wir selbst haben sie in ähnlicher Form schon vor Monaten in

Ein Service von websozis.info