Daniel Born MdL ist zum Landtagsvizepräsident gewählt worden

Veröffentlicht am 12.05.2021 in Landespolitik

Bildquelle: daniel-born.de

Unser ehemaliger Ortsvereinsvorsitzender und Gemeinderat Daniel Born MdL ist in dieser Woche zum Landtagsvizepräsident gewählt worden. Aus diesem Anlass haben wir ihn um ein Interview gebeten, das er uns spontan gegeben hat.

SPD Oberhausen-Rheinhausen: Lieber Daniel, wir gratulieren Dir herzlich zur Wahl zum Landtagsvizepräsidenten.
 Was bedeutet diese Wahl für Dich?
 

Daniel Born: Das ist ein großer Vertrauensbeweis und eine Ehre. An die Aufgabe gehe ich mit großer Ernsthaftigkeit. Unser Land braucht den demokratischen Diskurs. Wir müssen debattieren wie wir in Zukunft leben wollen, wie wir das Klima retten, wie es uns gelingt, dass wir den Wohlstand erhalten und alle daran teilhaben können. Aber wir bemerken doch alle, wie immer mehr Diskussionen verhärten und bösartig werden. 

Der Landtag muss ein Vorbild sein. Dort muss es einen Wettstreit der Ideen geben der von Wertschätzung, Respekt und Problemlösungswillen getragen ist. Als Vizepräsident hier mal Moderator, mal Schiedsrichter zu sein, ist eine wichtige Funktion. 

Für mich ist die Volksvertretung das Herz unserer Demokratie. Und da wo das Herz der Demokratie schlägt, werde ich keine Störungen zulassen.

SPD Oberhausen-Rheinhausen: Der Ausgang der Landtagswahl hätte auch eine andere Koalition möglich gemacht.
 Nun haben sich Grüne und CDU auf ein „Weiter-so-Bündnis“ geeinigt.
 Wie sehr enttäuscht Dich diese Entscheidung und welche Chancen wurden somit verpasst?


Daniel Born: Schon sehr, ich habe mir ein progressives Bündnis aus Grüne, SPD und FDP für unser Land gewünscht. 

Wir hatten als SPD für dieses Bündnis viel zu bieten: eine Wohnraumoffensive, das 365-Euro-Ticket, gebührenfreie Kitas, die Festschreibung des 1,5-Grad-Ziels und einen neuen gesellschaftlichen Konsens für einen handlungsfähigen aktiven Start. 

Aber es gibt nun eine Koalition aus Grünen und CDU – und auch diese Koalition hat es verdient, dass man sie nach ihren Ergebnissen beurteilt. Mein erster Blick in den Koalitionsvertrag hat mich nicht sehr optimistisch gestimmt. Aber nun starten wir in die Legislaturperiode und in die Debatte um die beste Politik für unser schönes Land.

SPD Oberhausen-Rheinhausen: Du hast in Deinem Insta-Live-Stream gemeinsam mit Florian Wahl ein sehr persönliches
 Format entwickelt. Unter anderem erinnere ich mich an die Aussage, wie sehr Du
 es vermisst hast, als „Zirkuspferd“ in der Manege mit den Wählen in Kontakt treten zu können.
 Welche positiven Lehren kannst Du dennoch aus diesem so ungewöhnlichen Wahlkampf ziehen?

Daniel Born: Ja, aber das wird niemanden in meiner Heimat Oberhausen-Rheinhausen überraschen. Wir Borns waren immer im Wahlkampfeinsatz. Und das macht man ja nicht nur um irgendwelche Propaganda zu verteilen. 

Das direkte Gespräch, die Diskussionen und auch mal ein kurzes härteres Wort am Infostand, das gehört doch zur Demokratie dazu. Und das habe ich schon sehr vermisst. Außerdem ist es für mich auch außerhalb von Wahlkampfzeiten völlig normal jeden Abend eine Podiumsdiskussion oder eine ähnliche Veranstaltung zu haben. Das ersetzen einen die Zoom-Konferenzen nicht. 

Auf mein Insta-Live mit meinem Kollegen Florian Wahl bin ich übrigens sehr stolz. Wir kennen uns gefühlt unser ganzes Leben. Er vertritt den Wahlkreis Böblingen. Unser Insta-Live heißt „BW Therapiestunde“ und ist Samstags um 17.30h abrufbar.

SPD Oberhausen-Rheinhausen: Zukunft, Respekt, Europa – das sind die Schwerpunkte eines starken Programms für die Bundestagswahl 2021.
 Was macht Dich zuversichtlich, dass wir die BürgerInnen in unserem Land wieder für die SPD
 zurückgewinnen können?


Daniel Born: Olaf Scholz ist der richtige Kanzler für die 20er-Jahre: er will ein starkes Land in einem solidarischen Europa, er hat Erfahrung und das Herz am richtigen Fleck. 

Ich sehe im Rennen keinen vergleichbar qualifizierten Bewerber um die Kanzlerschaft. Und mit ihrem Programm macht die SPD deutlich, dass sie auch die richtigen Inhalte hat. 

Mir ist eine inklusive Gesellschaft wichtig. Dafür kämpfe ich mein ganzes Leben. Eine Gesellschaft an der jeder teilhaben kann, egal welches Geschlecht, welches Alter, an was man glaubt, welche Hautfarbe man hat, woher man kommt oder wen man liebt. Die SPD tritt dafür ein, dass wir gemeinsam so ein Land schaffen. Das finde ich einen hervorragenden Plan.

SPD Oberhausen-Rheinhausen: Wer Dich schon einmal als Moderator oder Tagungsleiter erlebt hat weiß, wie Du mit Respekt und Humor auch kontroverse Veranstaltungen im Griff behältst. Wir wünschen Dir viel Erfolg im Landtag. Von ganzem Herzen Glückauf von Deinem ehemaligen Ortsverein.

Die Fragen an Daniel Born stellte Philipp Nicolodelli

 
 

Suchen

Unsere Kandidatin Neza

101 Jahre SPD Oberhausen-Rheinhausen

Daniel Born ehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft

Folge uns auf Facebook

   fb/SPDOberhausenRheinhausen

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Folge uns auf instagram

instagram.com/spdoberhausenrheinhausen