SPD-Parteitag: Diskussion über Große Koalition im Vordergrund

Veröffentlicht am 17.11.2013 in Bundespolitik

Knapp zwei Monate nach der Bundestagswahl trafen sich rund 600 Delegierte zum Bundesparteitag der SPD. Das dreitägige Treffen wurde dominiert von der Diskussion über eine mögliche Koalition mit der Union. Wichtige Impulse setzte der Parteitag beim Thema Kommunalpolitik.

„Die SPD steckt mitten in Koalitionsverhandlungen mit der CDU/CSU. Klar, dass dieses Thema im Zentrum stand“, so kommentiert der stellv. OV-Vorsitzende in Oberhausen-Rheinhausen, Thomas vom Brocke, das Treffen, das am Samstag zu Ende ging. „Die Diskussion ist gut und wichtig. Alle SPD-Mitglieder sind ja Anfang Dezember aufgerufen, über einen möglichen Koalitionsvertrag abzustimmen. Um für diese Abstimmung fit zu sein, brauchen wir zunächst die Diskussion auf allen Ebenen.“

Im Landkreis wird die parteiinterne Diskussion schon am kommenden Samstag, 23. November weitergehen, wenn der Parteivorsitzende Sigmar Gabriel zur Regionalkonferenz nach Bruchsal ins Bürgerzentrum kommt (Beginn 10.45 Uhr; Parteibuch mitbringen). „Wer von unseren Mitgliedern da nicht kann, dem empfehle ich unsere Mitgliederversammlung des Ortsvereins am 2. Dezember. Auch da werden wir das Für und Wider einer Großen Koalition diskutieren." Außerdem lädt Daniel Born, OV-Vorsitzender und SPD-Kandidat bei der Wahl im September, eine Woche später am 9. Dezember zur Aussprache über den Koalitionsvertrag ins Rondeau in Hockenheim. "Und dann heißt es für uns alle in der SPD: abstimmen!"

Auch wenn es aus seiner Sicht noch zu früh ist für eine Festlegung auf ein Ja oder Nein, eine Tendenz hat vom Brocke schon: „Mich hat vor allem Sigmar Gabriels Rede am Ende des Parteitags überzeugt. Wenn wir echte Verbesserungen zum Beispiel für unsere Kommunen wollen, dann geht das eben doch nur in Regierungsverantwortung. Als Lehrer kann ich Gabriels Appell nur unterstützen, dass die Schulen wieder zu unseren ‚Kathedralen‘ werden müssen, in die wir besonders investieren, so wie das früher einmal war.“ Deshalb gehe, so vom Brocke, der Parteitagsbeschluss „Starke Kommunen für ein gerechtes Land“, der eine Stärkung der Finanzkraft der Kommunen vorsieht, genau in die richtige Richtung: „Wir sehen ja hier in Oberhausen-Rheinhausen, wie sehr Schulen vom Engagement und Ideenreichtum der Eltern und des Lehrerkollegiums leben, wie sehr die ganze Gemeinde vom Engagement ihrer Bürgerinnen und Bürger profitiert. Aber ganz ohne Geld geht’s eben doch nicht.“

 

Mitglied werden

Suchen

Termine

Alle Termine öffnen.

26.05.2019 Kommunalwahlen 2019
Nun steht es definitiv fest: Am 26. Mai 2019 finden in Baden-Württemberg die Kommunalwahlen statt.

Alle Termine

Ortsansichten

News

21.01.2019 20:33 100 Jahre Frauenwahlrecht
Wir feiern 100 Jahre Frauenwahlrecht! Endlich durften Frauen wählen und gewählt werden. Seit 100 Jahren treten wir nun gemeinsam für unser Ideal der Gleichstellung ein. Es ist noch viel zu tun. Auf die nächsten 100! STARKE STIMMEN FÜR DEMOKRATIE

21.01.2019 20:30 Ein Bündnis für Parität!
Fraktionsübergreifend fordern weibliche und männliche Abgeordnete des Bundestages ein Paritätsgesetz für die gleiche Anzahl von Frauen und Männern im Parlament. Katja Mast und  Eva Högl erläutern die Gründe und das Vorgehen. „Veränderungen im Wahlrecht gab es immer nur, wenn mutige Frauen sich für ihre Rechte eingesetzt haben und mutige Männer mit Ihnen gekämpft haben. Gerade die Entstehung des Grundgesetzes

18.01.2019 20:30 Nukleare Aufrüstung ist keine sinnvolle Antwort
Carsten Schneider hält die Star-Wars-Pläne von Trump für Fantasien eines gefährlichen Halbstarken. Nukleare Aufrüstung könne keine sinnvolle Antwort auf sicherheitspolitische Herausforderungen sein. „Eine neue Welle nuklearer Aufrüstung kann keine sinnvolle Antwort auf die großen sicherheitspolitischen Herausforderungen unserer Zeit sein. Deshalb muss alles getan werden, um die vertragsbasierte Abrüstung in Europa zu sichern und zu stärken. Hierbei kann

Ein Service von websozis.info